05.08.14 – Alter: 3 Jahre

Urlaubszeit: Wohnung vor Einbrechern schützen


Im vergangenen Jahr wurde täglich über 400 Mal in Wohnungen eingebrochen. Dabei erbeuteten die Täter über 420 Millionen Euro. Vor diesem Hintergrund rät der Haus­eigentümer­verband Haus & Grund Deutschland jedem Sommer­urlauber, vor der Abreise Haus und Wohnung effektiv vor Einbrechern zu schützen.

Dass dies nicht teuer sein muss, zeigen folgende Empfehlungen: Freunde oder Nachbarn sollten regel­mäßig den Brief­kasten leeren. Um den Anschein zu erwecken, dass sich Personen in dem Haus bzw. in der Wohnung aufhalten, können über Zeit­schalt­uhren Roll­läden betätigt und Lampen an- und ausgeschaltet werden. Die Ansage auf dem Anruf­beantworter darf nicht auf die Abwesenheit hindeuten. Am besten wird er komplett ausgeschaltet. Sicher­gestellt werden sollte, dass Fenster geschlossen sind und die Haus­tür nicht nur zugezogen, sondern abgeschlossen ist. Handwerker­termine oder Ähnliches sollten abgesagt werden. Anstatt Wert­sachen frei herum­liegen zu lassen, sind diese besser in einem Tresor bzw. Bank­schließ­fach verwahrt. Eine vor der Abreise erstellte Liste und Fotos der Wert­sachen können, wenn es doch zu einem Einbruch kommt, bei der Regulierung des Schadens helfen.

Ratsam ist es, lang­fristig in die Sicherheits­technik des eigenen Hauses bzw. der eigenen Wohnung zu investieren. So gibt es spezielle einbruch­hemmende Türen und Fenster sowie elektronische Sicherheits­systeme. Was im Einzel­fall sinnvoll ist, darüber informieren Experten der Polizei.

Quelle: Haus&Grund